Durch die Energiewende und den beschlossenen Atomausstieg sieht sich die Energiewirtschaft vor einer Anzahl großer Herausforderungen. Eine der Schlüsselfaktoren ist dabei die effiziente und wirtschaftliche Speicherung von Strom aus Erneuerbaren Energien wie Windkraft- und Solaranlagen.

Europa hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 20 % seines Energiebedarfs durch Erneuerbare Energien abzudecken und die Energiewende Deutschlands zielt darauf ab, 80 % des Bedarfs durch Erneuerbare (Energie-)Quellen abzudecken. Mit der Steigung des Anteils Erneuerbarer Energien steigt die Herausforderung, fluktuierende Energieerzeugung in das Netz zu integrieren. An einem einzigen Tag im Mai 2014 wurden 75 % des gesamten deutschen Energiebedarfs durch Erneuerbare Energien abgedeckt, während der Energie-Markt sowie Kraftwerksbetreiber versuchten, mit dem daraus entstandenem negativen Strompreis zurecht zu kommen.

Energiespeichersysteme können solche Probleme lösen, indem sie Angebot und Nachfrage zeitlich entkoppeln.

Die flexiblen und skalierbaren Carbonclean-Energiespeichersysteme ermöglichen Speicherkapazitäten im Bereich von 100+ MWh bei wirtschaftlich rentablen Kapital- und Betriebskosten.